5 wichtige Google Ranking-Faktoren, die Sie kennen sollten.

Google bringt Suchende auf Ihre Website. Darum ist es vor allem für Unternehmen entscheidend, einen Spitzenplatz im Google Ranking zu belegen. Denn während die Anbieter auf den vorderen Rängen der Suchergebnisse vom Kunden viel Beachtung finden, interessiert sich niemand mehr für die Konkurrenten auf den unteren Seiten. Um selbst am richtigen Ende der Suchergebnisse zu stehen, lesen Sie hier ein paar Einblicke in die gut gehüteten Google Ranking-Geheimnisse.

1. Mehr Erfolg durch hochwertige und multimediale Inhalte.

Je vielfältiger, umso besser: Google belohnt hochwertige Inhalte mit einem besonders guten Ranking. Das gekonnte Zusammenspiel aus einzigartigen Texten, Bildern, Videos und besonderen Service-Angeboten – wie dem Google Street View Trusted – formt ein Gesamtpaket, das gleichermaßen Mensch und Suchmaschine anspricht.

2. Unverzichtbar: optimierte Inhalte für mobile Endgeräte.

In Sachen Layout zählt vor allem die ideale Darstellung auf Smartphone, Tablet und Co. Nicht nur, dass mittlerweile mehr als 54 Prozent der Deutschen Websites mobil abrufen – auch Google bewertet mobil optimierte Websites deutlich positiver. Diese Tatsache wurde vom Internetgiganten aus Mountain View diverse Male versichert. Deshalb sollten gerade Unternehmen großen Wert auf einen professionellen mobilen Auftritt legen.

3. Eine Frage der Geschwindigkeit.

Auf technischer Ebene gewinnt vor allem die Ladegeschwindigkeit einer Website immer mehr an Bedeutung. Sowohl Google als auch sein Konkurrent Bing bestätigten mehrfach, wie wichtig der Faktor Geschwindigkeit für sie ist. Für Website-Besitzer bedeutet das wiederum: Legen Sie großen Wert auf die Serverleistung und optimierte Seitenladezeiten. Nur moderne Highspeed-Server sind in der Lage, gleichzeitig äußerst stabil und schnell zu arbeiten – und Usern damit ein ungetrübtes Online-Erleben zu ermöglichen.

4. Social Signals und sinnvolle Links.

Das Teilen und Liken von Inhalten Ihrer Website gefällt auch Google. Die dabei entstehenden Social Signals signalisieren Veränderung und Leben auf Ihrer Website. Außerdem ist es natürlich alles andere als schlecht, wenn Ihr Unternehmen online in aller Munde ist. Dazu tragen auch Verlinkungen bei – allerdings nur hochwertige. Wer auf gekaufte Links oder Backlinks zu Spamseiten vertraut, wird von Google mit Nichtbeachtung bestraft.

5. Google legt Wert auf Aktualität.

Beim Bewerten einer Website achtet Google stark darauf, wie gut sie gepflegt wird: Regelmäßige Updates und neuer Content spielen eine entscheidende Rolle. Dabei kommt es aber nicht nur auf Aktualität, sondern genauso auf Qualität an. Das Umstellen der ein oder anderen Wortgruppe und das Verschieben einiger Website-Elemente reichen dafür nicht aus. Besser sind umfangreichere Updates, die neue Inhalte und Funktionen mit sich bringen.

Insgesamt spielen mehr als 200 verschiedene Faktoren eine Rolle bei Ihrer Platzierung im Google-Ranking. Dazu gehören das Alter der Domain, ein benutzerfreundliches Layout oder ein fehlerfreier HTML-Code – um nur einige zu nennen. Doch wenn Sie unsere Tipps beherzigen, steigt Ihre Chance auf eine Google-Spitzenposition schon einmal deutlich.